Unfassbar, sensationell oder ne dicke Überraschung. So könnte man das Spiel betiteln. Nen sch...dreck. Denn das war nicht glücklich, sondern gekonnt.
Wir haben dem Tabellenführer Paroli geboten und das Heft von Anfang an in die Hand genommem. Wie schon in der Vorwoche gegen Brechten stimmte die Einstellung und wir spielten fleißig und flüssig nach vorne. Gleich mehrere Chancen hatten wir in der Anfangsviertelstunde. Leider ohne Torerfolg. Doch das sollte sich schnell ändern. Ne "wumme" aus gut 25 Meter von Jan Schwendtner konnte der gute Schlussmann von Neuasseln so gerade eben aus dem Knick retten. Die anschließende Ecke brachte uns die Führung, in dem sich Grenda am ersten Pfosten hochschraubte und fulminant einnickte (22.min). Das war uns nicht genug und wir spielten so weiter. Fünf Zeigerumdrehungen weiter rappelte es wieder im Karton. Guter Steilpass von Schwendtner in die Tiefe auf Lerch, der alleine vor dem Torhüter stand und eiskalt einschieben konnte.


Neuasseln begriff so langsam, dass es nicht ausreichte nur Fussball zu spielen und erhöhte den Druck in Sachen Einsatzbereitschaft.
Im Anschluss fiel leider, ebenfalls nach einer Ecke, das 2:1 durch Kohl, der den Ball unhaltbar in den Knick köpfte. Direkt danach hatte Neuasseln sogar den Ausgleich auf dem Fuß, doch es reichte zum Glück nur zu einem Alutreffer.

Halbzeit.

Im zweiten Durchgang konnte wir weiterhin gut dagegen halten und hielten Neuasseln relativ gut von unserem Tor fern. Klar hatten sie dann ein Tick mehr Ballbesitz, aber das war in Ordnung. Die Konter wurden von uns sehr ordentlich gefahren, doch leider war der Abschluss zu ungenau oder der Torwart hatte etwas dagegen. Mit Leidenschaft und der gewissen Ruhe am Ball verwalteten wir unseren Vorsprung. Die Schlussphase war dann wieder etwas turbulent. Denn nach einem Foul von Krzyscka waren wir die letzten 10 Minuten in Unterzahl. Die zweite gelbe Karte ging völlig in Ordnung, lediglich seine erste in Abschnitt eins war mehr als fragwürdig. Jetzt erst Recht wollten wir mit aller Macht das Spiel gewinnen und ließen nur noch einen gefährlich Schuss zu (97. Minute).
Anschließend großer Jubel auf dem Platz.
Fussball ist und bleibt Kopfsache und wenn man sieht wozu man in der Lage ist, dann ist bei uns anscheinend verdammt viel mehr drin gewesen in der Vergangenheit. Grandioses Spiel vom gesamten Team , weiter so... S.J.