Nachdem man letzte Woche wirklich 70 ansehnliche Minuten zeigte und am Ende etwas unglücklich als Verlierer vom Platz ging, wollte man heute an diese gute Phase anknüpfen.
Doch daraus wurde nichts...


Die Sölder waren von Beginn an griffiger und aggressiver in den Zweikämpfen und stellten uns bereits tief in unserer eigenen Hälfte zu. Damit kamen wir zunächst überhaupt nicht zurecht. Es unterliefen viele Fehlpässe und unser Spiel war von Ungenauigkeiten geprägt. So kam es wie es kommen musste, zwei Standards, zwei Tore für den Gegner. Ob die beiden Situationen vor den Gegentoren nicht auch zu unseren Gunsten hätten entschieden werden können, lassen wir an dieser Stelle mal unkommentiert.
Auch im Spiel nach vorne, fehlte heute die Genauigkeit. Trotzalledem erspielten wir uns zwei bis drei gute Möglichkeiten, die mit ein bisschen mehr Spielglück auch zum Tor führen können.
So gingen wir mit 0:2 in die Halbzeit.
Zu Beginn der 2. Halbzeit zunächst das gleiche Bild: Ungenauigkeiten im Aufbauspiel und keine zwingenden Torchancen.
Ab der 60. Minute fanden wir dann etwas besser in die Partie und erspielten uns die ein oder andere Möglichkeit. Eine dieser nutzte Jo dann nach 68 Minuten zum 1:2 Anschlusstreffer. Mehr war dann an diesem Sonntag auch nicht drin, auch wenn wir nochmal alles nach vorne warfen. So ist man nächste Woche gegen VfL Schwerte bereits zum Siegen verdammt, um den negativ Trend zu stoppen. (S.J.)