Die Vorzeichen für das vorgezogene Samstagsspiel standen für unsere Jungs schonmal besser, denn wir hatten zu den Vorwochen einige viele Ausfälle zu bekunden. So bestand der Kader aus Teilen der zweiten, dritten und A-Jugendlichen. Trotz allem ging man mit viel Mut in die Partie.
Es erwartetete uns jedoch ein stark aufspielender FV Scharnhorst, der als drittplatzierter der Liga anreiste.

Ein guter Gegner gepaart mit vielen Abstimmungsfehlern in der „zusammengewürfelten“ Elf unserer zweiten, brachten uns in der ersten halben Stunde in den 0 zu 2 Rückstand. Kurz vor der Halbzeit konnte jedoch El-Mohammadi durch einen gekonnten Lupfer nach einem Zuspiel von Lennart auf 1 zu 2 verkürzen.

In der zweiten Hälfte zeigten wir Moral und bissen uns förmlich in die Partie. Mit dem eingewechselten Reitemeyer fanden wir nun auch gut in die Zweikämpfe und gewannen die Oberhand.
Nach einer Ecke von Alali verwandelte Grothaus aus 20 Metern mit einem fulminanten Schuss unhaltbar in die linke Ecke. Özdemir erhöhte nach einem Zuspiel von Seddik sogar auf 3 zu 2. Selbst nach dem sehenswerten 3 zu 3 vom Gegner, blieb man weiterhin konzentriert und bissig. Gewinner der Partie war schlussendlich El-Mohammadi der mit 2 Treffern in den Schlussminuten auf 5 zu 3 hochschraubte. Vorbereiter waren erneut Lennart und Alali.
Besonders die zweite Hälfte hat gezeigt, dass es egal ist zu welcher Mannschaft man gehört.

Wir sind alles Körner!

Der erste Durchgang ging klar an Husen. Sie waren einfach viel frischer als wir und haben den Takt in Sachen Zweikampf und Spieltempo vorgegeben.
Trotzdem haben wir uns teilweise gut bis zum gegnerischen Tor vorgearbeitet. Leider waren wir im Abschluss zu harmlos.
Die beste Chance im ersten Durchgang hatten jedoch wir. Busse an allen Gegner vorbei und wurde dann im Sechszehnmeterraum gefällt.
Den darauffolgenden Strafstoß konnten wir nicht verwerten. Nach zwei Minuten im  zweiten Durchgang bekommt Willma den Ball unglücklich an den Arm und der Schiedsrichter zeigte ebenfalls auf den Punkt. Zudem war es seine zweite gelbe Karte und wir waren von da an in Unterzahl.
Jedoch konnte Husen ebenfalls nicht verwandeln. Durch die Unterzahl haben wir nicht mehr viel spielerisch machen können und der Gastgeber war pausenlos am Drücker.
Jedoch war Spantig an diesem Tag in Höchstform und parierte mehrere Großchancen hervorragend.
Wir retteten das Remis über die Zeit und können von einem glücklichen Punktgewinn sprechen, der aber nur dank der guten Einstellung in Halbzeit zwei möglich war. SJ

Der vierte Sieg in Folge war eine Sache der Geduld. In der ersten Hälfte hatten wir viel Ballbesitz und haben generell wenig zugelassen. Wir gingen durch Alali in Führung, der den Ball gekonnt aus ca 15 Meter unhaltbar in die linke Ecke einnetzte. Die Vorarbeit durch Özdemir war ebenfalls Sehenswert. Der Ausgleich nach einer halben Stunde war nicht nur unnötig, sondern auch irregulär.
Die bittere Pille mussten wir schlucken und leider passten wir uns dann phasenweise an den Gegner an und spielte zu viele lange Bälle.

Zum Pausentee war klar, dass wir jetzt wieder eher das Kurzpassspiel fokussieren. Aber wie auch in der ersten Hälfte, war der letzte Pass immer zu ungenau und auch der Doppelwechsel zur Halbzeit trug diesbezüglich keine Früchte. Wir standen weiterhin gut organisiert und lediglich einmal musste sich Spantig auszeichnen. Mit einem guten Reflex lenkte er den Ball über den Querbalken. Dann endlich die erneute Führung...
Nimm du ihn ,ich hab ihn sicher war angesagt ! Nach einem mega Bock von Schwertes Torhüter und Verteidiger, erkannte Junge diese Situation und traf ins leere Tor zum 2:1.
Die letzten Bemühungen vom VFL waren dann auch kein Problem mehr und Özdemir erzielte kurz vor Schluss sogar noch das 3:1.

Ein verdienter Sieg muss man sagen, auch wenn Schwerte es war die uns auf die Siegerstraße brachten. Wir wünschen dem VfL alles gute im Abstiegskampf auch wenn die versprochene Kiste nicht bei uns angekommen ist. Den Pfand hättet ihr wieder bekommen...

Mit guter Einstellung gingen wir in die Partie und hatten auch zu Beginn mehrere Torchancen, die aber liegen gelassen wurden.
Es war ein zweikampfbetontes Spiel, was uns vorher schon klar war, da Barop jeden Punkt für den Klassenerhalt braucht.
Nach 18 gespielten Minuten bescherte Junge die Führung für die Körner. Zur Pause hätten es gut und gerne mehr Tore sein müssen, aber die Chancenverwertung war heute einfach unterirdisch.

In der zweiten Hälfte konnte wir uns wieder mehrere Einschussmöglichkeiten heraus spielen, doch der Spielstand blieb unverändert. Dadurch ließen wir den Gegner im Spiel. Nach einem Freistoß von Barop reagierte Spantig glänzend.
Ansonsten haben wir auch nicht viel zugelassen und alles gut verteidigt.

Dann endlich die Vorentscheidung nach 68 Minuten. Schreiner mit seinem linken feinen Stiefel auf Özdemir. Dieser setzte unseren 10er (Jurcevic) über links in Szene, der vom Strafraumeck in die lange Ecke traf . 

Ein insgesamt verdienter Sieg, der aber unnötig spannend gehalten wurde .

Großbild Aufnahme vom Spiel gegen Westhofen 2
Wie auch in der Hinrunde bekommen wir Gegentore wo wir noch nicht mit der Birne auf dem Platz sind.

Sprich 0:1 für Westhofen nach gut einer Minute...

Besser kann man ja nicht starten.

Es war total schwierig die ersten 30 Minuten gegen den lauen Wind und gut aggressive Gäste stand zu halten. Danach aber fanden wir ins Spiel und wurden gefährlich durch Standards und auch mit spielerischen Mitteln.

Nach der Pause haben wir dann dies fortgesetzt und hatten mehr Ballbesitz. Nach einem gechipten Freistoß kommen wir an den zweiten Ball und Lamwersiek haut den Ball aus 11 Meter rein. Umso schöner und auch einstudiert gehen wir nach einem Eckball mit 2:1 in Führung. Jugl schraubt sich hoch und trifft. Danach muss man sagen, dass wir echt clever waren und auch die Luft war ausschlaggebend war. Wir spielten den Rest gut runter und machten durch eine Torwartvorlage mit Verlängerung noch das 3:1 durch Alali, der den Torwart verludt. Zwar waren 30 Minuten echter Mist, doch zeigten wir uns auch 60 Minuten souverän und stabil. Insgesamt ein ordentlicher Start ins neue Jahr, der aber Luft nach oben lässt.

Durch die anfänglich verschlafenen 25 Minuten war unser Heimspiel gegen eine starken Tabellenführer aus Eving bereits früh entschieden. Aber von vorne....
Nachdem die meisten Beteiligten davon ausgingen, dass an diesem Sonntag kein Fußball am Zippen gespielt wird, entschied sich der Unparteiische doch anzupfeifen. Auf dem mit Schnee bedeckten Platz kamen wir nicht zurecht und mussten schnell die ersten beiden Gegentore hinnehmen. Die Aufteilung und die Abstände zwischen Abwehr und Angriff stimmten nicht und durch das frühe Anlaufen der Evinger wurden wir zu vielen unnötigen Fehlpässen gezwungen. Folge war das 0:3 aus unserer Sicht. Das einzig Positive in dieser Phase war der gehaltene Elfmeter von Spanta. Nachdem wir uns dann nach und nach an den Platz gewöhnt hatten, fanden wir besser ins Spiel. Die Zweikämpfe wurden angenommen und die Aufteilung im Mittelfeld passte besser. Nach der Halbzeit haben wir direkt die Möglichkeit auf 2:3 durch Julian zu verkürzen, allerdings wurde dieses durch ein Bein des Evinger Verteidigers verhindert. Nach weiteren ordentlichen 20 Minuten und wenig zugelassen Aktionen, mussten wir leider das 1:4 durch einen langen Ball hinnehmen. Damit war das Spiel endgültig gelaufen und das letzte Gegentor fiel nicht mehr schwer ins Gewicht.
Abschließend kann man sagen, dass die Niederlage verdient ist, wir uns aber gerade in der zweiten Halbzeit nochmal gesteigert haben. (R.R.)

edab6944 0fb2 4702 92fa ee77fd7572f7

Ein richtig gutes Fußballspiel mit gerechtem Ergebnis. Wir gingen früh nach einer Ecke durch Junge in Führung (10.). Der Ausgleich nach 20 Minuten war die Folge nach einem kurz gespielten Freistoß wo wir nicht aufpassen. Allgemein war aber in den ersten 45 Minuten sehr viel Tempo von beiden Teams drin und es gab einige harte Zweikämpfe die aber fair blieben. Leider ging es nur mit einem 1:1 in die Kabine. 2-3 Chancen haben wir da liegen gelassen. Nach der Pause wurde es weiterhin nicht langweilig. Sölde war aber im Gegensatz Satz zur ersten Hälfte dann bemühter unterwegs und hatte mehr Ballbesitz. Nach gut einer Stunde hatte Busse aber keine Lust mehr auf Remis. Kurze Ablage von Reitemeyer und ein Sahneschuss im linken Winkel aus gut 25 Meter war die Führung. Leider bekommen wir dann noch den Ausgleich durch einen direkt verwandelten Freistoß (80.). An diesem Tag muss man dann auch mal mit einem unentschieden leben was auf Grund der zweiten Hälfte aber in Ordnung geht. Lediglich die Chancenverwertung hätte besser sein können in Abschnitt eins. Kompliment nochmals an beide Teams, für ein Klasse Fußballspiel. (S.J.)

teamfoto2 

Fussball.de 2.Mannschaft


0.jpg0b.jpg1.jpg4.jpg5.jpg6.jpg7.jpg8.jpg9.jpg10.jpg11.jpg12.jpg13.jpg14.jpg15.jpg16.jpg17.jpg18.jpg19.jpg20.jpg21.jpg22.jpg23.jpg24.jpgT1.jpgT2.jpgteamfoto2.jpg


Früh gingen die östlichen in Führung durch Hessel und waren in den ersten 20 Minuten allgemein offensiv gefährlich. Die langen Bälle konnten wir da nicht gut verteidigen und vor allem landeten die zweiten Bälle bei der ÖSG. So dann auch folglich das 2:0. Von da an drehte sich das Geschehen und wir hatten mehr Ballbesitz. Torchancen wurden aber liegen gelassen. Nach gutem Einsatz von Rettler machen wir den Anschlusstreffer durch Junge kurz vorm Seitenwechsel. In der zweiten Hälfte ging es genauso weiter wie es aufgehört hat. Leider auch mit der Chancenverwertung. Entweder wurde zu hastig abgeschlossen, der Ball kullerte nur aufs Tor oder der Schnapper von Ösg zeichnete sich aus . So hat es bis zur 80. Minute gedauert bis zum Ausgleich. Jugl verwandelte einen Strafstoß zum 2:2. Jurcevic ging von rechts außen in die Box und konnte nur mit einem Foul gestoppt werden. Unfassbar und schade das 3 Minuten später nicht wieder für uns auf den Punkt gezeigt wurde. Denn diese Szene war genauso eindeutig wie davor. Wie so oft im Fußball wirst du dann noch doppelt bestraft und bekommst im Gegenzug das 3:2. Die letzten offensivbemühungen haben dann auch nichts mehr gebracht und das 4:2 quasi zum Abpfiff war dann auch wurscht. Trotzdem Kompliment an die Truppe die gute Moral bewiesen hat. Nächste Woche wollen wir wieder Punkten, am besten dreifach. (S.J.)

roj2

FC Roj II - TuS Körne II 3:1

Wir hatten uns viel vorgenommen, nur leider bekommen wir wieder einmal Gegentore die total unnötig sind und zum anderen zu einem sehr ungünstigen Zeitpunkt fallen. So musste unser guter Schlussmann in der 44. und 48. Minute hinter sich greifen.  Wir spielten unseren Part aber konsequent weiter und hatten dann auch mehr Ballbesitz.   Nach gut einer Stunde erzielte Junge den Anschlusstreffer.  Klar wollten wir dann noch mehr,wurden aber in einer Sturm und Drangphase ausgekontert.  Der gefühlte 50. lange Ball über 60 m konnte diesmal nicht verteidiget werden weil zum einen die Rückwärtsbewegung schlecht war und der Torschütze das aber auch gut macht. Das muss man einfach anerkennen. Damit war das Ding durch.  Wir müssen unter der Woche viel aufarbeiten und freuen uns trotzdem nächste Woche das Derby zu bestreiten.(S.J.)

TuS Körne II - Neuasseln 2:5
Wenn man sich aufs Spiel anstatt auf das diskutieren konzentriert hätte, wäre möglicherweise eine 2:1 Führung nach gut 60 Minuten nicht weg gewesen. So hat man sich nicht clever angestellt und wenn fast die ganze Hintermannschaft schon vorbelastet ist, ist es halt schwierig in die Zweikämpfe zu kommen. Sehenswert war lediglich die 2:1 Führung durch Jugl. Der Doppeltorschütze köpfte "gekonnt" in den Winkel. Den Kopf stecken wir trotzdem nicht in Sand. Ärmel hoch krempeln und noch stärker zurück kommen. (S.J.)

FV Scharnhorst - TuS Körne II 4:0
Ordentlicher Beginn von meinen Jungs. Nur leider reichen dann gut 25 min zu nichts. Mit dem ungewohnten Geläuf konnten wir uns nicht anfreunden und waren heute zu harmlos. Der Ball war einfach zu schnell weg und so hatte FV auch mehr Ballbesitz. Nach 58 Minuten hat es dann nach einem Sonntagsschuss bei uns zum ersten mal geklingelt 1:0. Schwendtner war da machtlos, der aber uns einige male vor einem Gegentor rettete. Scharnhorst spielte weiter nach vorne und belohnte sich noch mit drei weiteren Treffern. Solche Tage gibt's leider auch im Fußball wo nichts klappt und deshalb muss man den einfach mal abhaken. Gerechtes Ergebnis nach 90 Minuten. (S.J.)

TuS Körne II - Husen Kurl II 4:1
Schon früh gingen wir durch Reitemeyer per Strafstoß in Führung. Lammers wurde zu Fall gebracht (9.) Quasi im Gegenzug erzielte Husen nach einer Ecke den Ausgleich (10.) Das tat unserem Spiel aber keinen Abbruch. Im Gegenteil wir ließen den Ball gut laufen und kombinierten. Özdemir setzte den gut positionierten Jugl ein, der freistehend zum 2:1 einschieben konnte (17.). Lediglich einmal wurde es gefährlich als der Husener Stürmer allein auf unser Tor zu ging. Aber Spantig guckte diesen Ball gut heraus. Nach der Halbzeit erhöhte Husen den Druck und wir waren da zu weit weg vom Mann. Die Phase wurde gut überstanden und nun waren wir wieder am Drücker. Alali mit einer guten Einzelaktion mit krönendem Beinschuss erhöhte auf 3:1 (65.). Den Schlusspunkt setzte Junge. Nach einer Energieleistung von Lammers der über die linke Seite stürmte,in die Box ging und querlegte (82.). Verdiente Sieg auf Grund Einstellung, Einsatz und Geduld. (S.J.)

VFL Schwerte II - TuS Körne II 0:1
Dieser Sieg war reine Einstellungssache. Und genau das hat heute bei uns absolut gestimmt. Die erste Hälfte hatte Schwerte gefühlt 70 % Ballbesitz. Chancen haben wir trotzdem nicht zugelassen. Unser Spielaufbau war da auch nicht sauber genug. Dies lag aber eher an Abstimmungsproblemen, denn in der Konstellation haben wir auch noch nicht zusammen gespielt. Gleich vier Mann wurden an die erste abgegeben. Die zweite Hälfte war dann von Beginn an gleich besser. Wir erspielten uns 3-4 richtig gute Chancen. Leider bis dahin ohne Erfolg. In der 75.min war es dann endlich soweit. Rettler ergaunerte den Ball am gegnerischen Sechzehnmeterraum legte quer auf Junge der nur noch einschieben musste 0:1. Die Restzeit spielten wir gut runter und Schwerte war lediglich bei einem Freistoß gefährlich. Hervorheben kann man heute zwar keinen, aber das ist auch gut so. Denn bei so einer taktisch und kämpferischen Leistung, zeigte der Mannschaftssport wie wichtig die Nr.1 - 14 ist! (S.J.)

barop
Die erste halbe Stunde ging klar an den Gastgeber der sich mehrere 100 prozentige durch lange Bälle oder durch unnötige Ballverluste erarbeiten konnte. Zum Glück kann man sagen ließ Barop alle Chancen liegen. Nach dieser Phase gelang es uns immer besser zu kombinieren und wurden gefährlicher. Zu einem guten Zeitpunkt kurz vor dem Halbzeitpfiff erzielen wir das 0:1 durch Otto. Dementsprechend sind wir aus der Kabine gekommen und legten das 0:2 nach. Lamwersiek knallte mit einer wumme aus 16 Meter ins untere linke Eck. Der Gastgeber versuchte nochmal alles und hat nach einer Ecke Erfolg. 2:1. Das wir da weiter nach vorne spielen war der Schlüssel zum Erfolg. Der eingewechselte Klemke brachte frischen Wind mit rein und nutze eine individuelle Fehler vom Gegner direkt zum 1:3 (70.). Das 1:4 fünf Minuten später durch Junge hatte Busse gut aufgelegt. Desweiteren trafen nochmals Klemke und der stark aufspielende Alali. Auf Grund ordentlicher 60 Minuten geht der Sieg in Ordnung (S.J).

TuS Körne II - Ay Yildiz Derne 4:3
In dieser Partie würde es zu keiner Zeit langweilig.  Im ersten Durchgang spielte Ay Yildiz meist mit langen Bällen,  die aber gut abgefangen werden konnten.  Körne konzentrierte sich auf das verteidigen und kontern. Und genauso gingen wir in Führung.  Alali setzte sich über außen durch und flankte auf den zweiten Pfosten wo Junge nur noch einnetzen musste (45.). Ein perfekter Zeitpunkt um in die Halbzeitpause zu gehen.  Und genau das beflügelte uns gingen direkt nach Wiederanpfiff mit 2:0 in Führung.  Junge setze sich ebenfalls über außen durch und bediente den gut positionierten Özdemir der aus 15 Meter eiskalt traf.  Die Gäste spielten weiterhin mit langen Bällen und wurden belohnt.  Der gegnerischen Stürmer netze sehenswert ins lange eck ein. Das war wie ein Weckruf für uns und wir erzielten im Gegenzug nach einer kurz gespielten Ecke das 3:1 durch Willma.  Aber die Gäste gaben sich nicht auf.  Can setzte sich im 16ner gut durch und konnte nur noch mit einem Foul gestoppt werden. Der fällige Elfmeter wurde verwandelt 3:2.  Fünf Minuten vor Schluss zeigte der Schiedsrichter wieder auf dem Punkt nach einem unglücklichen Handspiel. 3:3 durch Yanik.  Das wir dann nochmal zuschlagen hätte keiner mehr gedacht,  denn es sah nach Punkteteilung aus. Der eingewechselte Otto stürmte in den 16ner, legte hoch auf Junge ab der den Siegtreffer einnickte.  Aus unserer Sicht unnötig spannend gemacht gegen ein nie aufgebenden Gegner. Der Wille und die Leidenschaft war heute der Schlüssel zum Erfolg. (S.J.)

DJK TuS Körne II - FC Fortuna 66 I  10:0
Klare Verhältnisse schon zu Beginn der Partie. So stand es nach 8 Minuten schon 2:0 für uns. Im weiteren Verlauf der ersten Hälfte konnten wir uns mehrere Chancen erarbeiten und gingen mit 4:0 in die Kabine.  Damit war die Messe gelesen und haben dann zeitnah durchgewechselt.  Nach Abpfiff gingen wir mit einem deutlichen Ergebnis vom Platz. Wie auch schon am vergangenen Sonntag wurden die Tore auf fünf Schultern verteilt. (S.J.)

1.jpg2.jpg3.jpg4.jpg5.jpg6.jpg7.jpg7b.jpg8.jpg9.jpg10.jpg11.jpg12.jpg13.jpg14.jpg15.jpg16.jpg17.jpg18.jpg19.jpg

Eving Selimiye Spor - TuS Körne II 3:0
Leider befanden wir uns noch zu Beginn der Partie in der Sommerpause.  So wurden die ersten 15 Minuten total verschlafen und uns gelang es nicht beim Aufstiegsfavoriten den erwarteten Druck stand zu halten.  Nach einem langen Ball hinter die Abwehr brauchte der gegnerischen Stürmer nur noch  quer legen und es stand 1:0 in der fünfte Spielminute. Gefühlt  zwei Minuten später stand es schon 2:0 für die Hausherren nach einem individuellen Fehler. Danach fanden  wir immer besser ins Spiel und haben teilweise gut über außen gekontert.  Leider ohne Erfolg.  Rehbein zielte ein Stück zu zentral nach guter Vorarbeit von Busse. Kurz vor dem Seitenwechsel dann die Entscheidung.  Nach einer Ecke konnten die Hausherren auf 3:0 erhöhen.  In der zweiten Hälfte wurde gut gegen den Ball gearbeitet,  aber klare Torchancen wurden nicht heraus gespielt.  Die Evinger wurden nur  noch bei Standards gefährlich.  Da rettete zweimal das Aluminium für uns. Selbst grobe Ballverluste vom Gegner konnten nicht genutzt werden und so war es dann auch sinnbildlich das Alali kurz vor Schluss freistehend nur den Pfosten traf. Auf Grund der ersten Hälfte ist die Niederlage absolut verdient. Trotzdem kann man auf den Mannschaftlichen Zusammenhalt aufbauen und geht mit viel Ehrgeiz in die nächste Woche.  (S.J)

rahm1

TuS Rahm III - TuS Körne II 1:3
Im Gegensatz zur Vorwoche wurde diesmal konzentriert und diszipliniert gegen den Ball gearbeitet. In der ersten Hälfte hatte zwar der Gastgeber leicht mehr Ballbesitz, fand aber kein Ideen, um unseren Torwart gefährlich zu werden. Kurz vor der Pause gingen wir durch ein individuellen Fehler in Rückstand. Einzig mit dem Spielaufbau der oft nicht sauber und klar war konnte man im erstem Abschnitt nicht zufrieden sein. Genau das wollten wir in der zweiten Hälfte besser machen und wurden direkt nach Wiederanpfiff belohnt. Niemann steckte gut überlegt auf Junge durch der freistehend aus gut 14 Meter einnetzte 1:1. Zehn Minuten vor Schluss setzte sich Otto im Zweikampf gut durch und konnte nur noch mit einem Foul gestoppt werden. Elfmeter. Lamwersiek verwandelte eiskalt 1:2. Den Schlusspunkt setze Fröhlich, nachdem sich Niemann über außen gut durchsetzte zum 1:3. 

S.J

rahm2 rahm3

Neben der hohen Trainingsbeteiligung und der erfreulichen Tatsache, dass die zweite Mannschaft einen sehr guten Einstieg in die Vorbereitung zur neuen Saison gefunden hat, überzeugte auch das erste Testspiel. 

training

TuS Neuasseln II - DJK TuS Körne II 0:3
Die fünfte Einheit der Woche war der erste Test der Vorbereitung. Nach fünf Minuten abtasten, begannen wir das Spiel zu kontrollieren und legten zunächst viel Wert auf Ballbesitz. Gefährlich wurden wir durch gut gezielte Bälle hinter die die gegnerischen Viererkette. So viel auch das 0:1 durch Lenny Rettler. Gegen Mitte der ersten Hälfte wurden mehrere Chancen nach hervorragenden Kombination und Hinterlaufen leider nicht genutzt. Das Glück im Abschluss hatten wir heute nicht auf unserer Seite. Nach dem Seitenwechsel gelang weiterhin sehr viel Ballbesitz und konnten immer wieder durch Tasneem Alkalaf Alali und Lenny Rettler gefährlich über die Flügel kommen. Durch eine gute Balleroberung im Mittelfeld setze sich Rettler dann gut über außen durch und legte quer auf den freistehenden Junge der nur noch zum 2:0 einschieben musste. Dennoch war wie schon in der ersten Halbzeit die Chancenverwertung nicht zufrieden stellend. Den Schlusspunkt setze der stark aufspielende Alali mit einem Solo zum 0:3. Nach der ersten Spieleinheit kann man mit vielen positiven Dingen in die zweite Woche starten. Der Hauptaugenmerk lag beim ersten Test auf der Mannschafts-Kommunikation und den Ballbesitz. Beides ist sehr positiv aufgegangen. (S.J.)

auftakt