... wie der Gegner sein Bein hoch bekommt... oder so ähnlich. Oder: „Regen war auch schon lange nicht mehr... hui wie der Ball rutscht...“

An einem verregneten Sonntag war es ein Pflichtsieg gegen einen deutlich limitierten Gegner, der bis auf einen schönen Sonntagsschuss wenig zu bieten hatte.

Standesgemäß gingen wir auch dieses Mal am Zippen wieder in Rückstand. Nach einer eigenen Ecke, war Overberge schnell unterwegs und zimmerte aus 18 Metern den schönen Erima direkt unter das Gebälk.

Doch, als wäre es für den Gegner ein schlechtes Zeichen... kam dann die TuS Körne Auferstehung und innerhalb weniger Minuten war aus einem Rückstand schnell eine Führung geworden.

Mit dem 3:1 per Elfmeter durch unseren gechillten Lockentorschützen Conor Oreilich, war dann alles auf Sieg gestellt. Zumal Overberge sich durch eine rote Karte zusätzlich dezimierte.

Doch wer nun dachte, dass wir jetzt in der zweiten Halbzeit Einbahnstraßenfußball zu sehen bekämen, der musste mit seinen Erwartungen im Regen stehen bleiben...

Statt lockerer Ballzirkulation entstand ein munteres Fehlpassfestival, das nicht mehr schön anzusehen war. 

So war es eine Standardsituation, in der Schabbel uns einen weiteren Treffer bescherte und auf 4:1 erhöhte.

Kurz vor Schluss schenkten wir uns - bereits im Warmen wähnend - noch ein weiteres Gegentor ein, welches aber an den drei Punkten nichts ändern sollte.

Und so kommen wir nach 7 Spielen auf 13 Zähler und Tabellenplatz 6.