Letztes Jahr noch A-Liga... dieses Jahr Bezirksliga.

Und wieder gings richtig zur Sache, das der TuS und die Alemannen sich nichts schenken war zu erwarten. Viele harte Zweikämpfe, die beide Seiten vermutlich auch noch morgen auf der Arbeit spüren werden.

Vor allem in den ersten 30 Minuten waren wir die spielbestimmende Mannschaft, die oft gedanklich immer einen Tick schneller war als unser heutiger Gegner.

Nach schönen Kombinationen war es in der 20. Minute unser Senft, der ganz cool einschob.

Der zwischenzeitliche Ausgleich per Elfer brachte uns aber überhaupt nicht aus der Spur und so legte unser Siegfried, Lamboss der Amboss und Messi in einem einen 60 Meter Sololauf hin, ehe seine Füße ihm doch den Rat gaben mal den Ball abzuspielen. Und so war es wieder unser Senft, der den Ball zur erneuten Führung hinter die Linie brachte.

Nach der Pause durften wir keine Tore mehr bejubeln und mussten zum Glück auch keins mehr hinnehmen.

In Erinnerung bleibt noch eine riesen Chance von Marcel, der zu bescheiden war und aus unerklärlichen Gründen versuchte aus 5 Metern abzuspielen...

Eine lupenreine rote Karte... die leider nicht gegeben wurde

Und ein ganz eindeutiger Elfmeter, bei dem jeder sehen konnte, dass Scharnhorsts Verteidiger Hansis Arm am liebsten mit nach Hause genommen hätte.

Sei's drum... am Ende bleiben die drei Punkte am Zippen und wir zu Hause mit 3 Siegen aus drei Spielen eine Macht.

Diese Macht darf am kommenden Sonntag Overberge gerne zu spüren bekommen. Ball HOI!!!