Wenn Hausfrauen tippen, dann immer 2:1... ist halt nen totsicherer Tipp... und wer die Spiele vom TUS tippt, der setzt am besten auch genau auf diesen Hausfrauentipp. Denn bereits zum fünften Mal konnten wir Zuhause mit 2:1 gewinnen.

Dass es 85 Minuten nicht so stand tut dabei ja nichts zur Sache... denn ein Spiel dauert ja schließlich 90 Minuten...

Diese bittere Pille musste dann auch der VFB Lünen schlucken, der sich wohl bis zur 85. Minute als Sieger fühlte und dann doch am Ende ohne Punkte wieder nach Hause fuhr.

Schon in der 1. Halbzeit dominierte man zwar das Spiel, kam jedoch nie so richtig gefährlich vors Lünener Tor. Ärgerlich ist es vor allem dann, wenn der Trainer merkt, wie wenig Einfluss man mit seinen geschriebenen Anweisungen an der Tafel hat. --> Standards vermeiden war die Devise! Doch in der 30. Minute kam ein VFBler so frei zum Kopfball, dass man von draußen verwundert war, dass er nicht noch nen Schleifchen um den Hals trug... so groß war das Geschenk...

Doch bemerkenswert war es, dass wir danach nie aufgegeben haben und einen Angriff nach dem anderen starteten. Die rote Karte spielte uns dabei natürlich noch in die Karten.

In der 86. Minute war es dann Marvin "Fuge" Heinrich, der den Bann zum ersten Mal brach und zum 1:1 einnetzte, ehe Johannes "Hansi" Staab eine flache Hereingabe von Kevin "der Bulle" Silva Ferreira mit dem Kopf, bei ihm quasi auf Brusthöhe, zum erlösenden 2:1 einnickte.

Danach brachen alle Dämme und die Freude war riesig. Es ist wichtig zu sehen, dass wir es bereits mehrmals in dieser Saison geschafft haben, einen Sieg zu erkämpfen.
Wir sind vielleicht diese Saison die spielstärkste Mannschaft, doch ist auch klar, dass diese Qualität alleine nicht reicht. Jedes einzelne Spiel war, ist und wird brutal schwer sein. Wichtig ist es dabei nicht den Fehler zu machen, sich als Favorit zu fühlen,nur weil wir der TuS aus Körne sind. Mit jedem neuen Spiel müssen wir neben der spielerischen Qualität auch die mentale Qualität und den absoluten Willen abrufen, das Spiel gewinnen zu wollen und dafür mindestens 100% zu geben. Nach jedem Sieg gilt es hungrig auf weitere Siege zu bleiben und das Ganze in Selbstsicherheit münden zu lassen und nicht in Selbstzufriedenheit!!!

AMEN!

DJK_VFB_18_03_24.jpgDJK_VFB_18_03_24_2.jpgDJK_VFB_18_03_24_3.jpgDJK_VFB_18_03_24_4.jpgDJK_VFB_18_03_24_5.jpgDJK_VFB_18_03_24_6.jpg